DAS TEAM







Die Schule Província de São Pedro liegt im Stadtteil Boa Vista, im Norden der Stadt Porto Alegre (Südbrasilien). Das Colégio Província de São Pedro wurde im Jahr 1979 von Lurdes Maria Bolognesi Peretti als Krippe gegründet. Zu dieser Zeit besuchten 66 Kinder die Krippe, die am Praça Japão (Japan Platz) lag. Im Jahr 1982 wurde am gleichen Ort ein neues Gebäude eingerichtet, das Castelinho Baby genannt wurde und auch ein Kindergarten war.
In wenigen Jahren kamen positive Rückmeldungen von den Schulen, in denen die Kinder lernten. Die Kinder aus der Castelinho waren erfolgreich und zeigten sich verantwortlich und glücklich. Die Eltern schlugen vor, eine Schule zu gründen und die Methodik des Kindergartens weiterzuführen.
Im März 1985 begann die erste Klasse. Es waren 22 Schüler. Im Jahr 1987 wurde das aktuelle Gebäude eingeweiht und 268 Schüler besuchten die Schule. Die Architektur des Gebäudes fiel auf, weil sie ungewöhnlich für eine Schule war. Die Schule sah wie ein normales Haus aus.
Es gibt viele Gärten und jeder Raum der Schule hat große Fenster und Glastüren, viele davon führen direkt zum Garten. Alle Räume sind schön gestaltet, damit die Schüler sich wohl und wie zu Hause fühlen. Dadurch entwickeln sie mehr Spaß am Lernen. Die Räume sind sehr organisiert und gepflegt und dienen so als Beispiel für eine sorgfältige Arbeit, die auch von den Schülern erwartet wird.
Die Montessoripädagogik prägt die Arbeit von 90 Lehrern mit ungefähr 1200 Schülern. Nach der Montessoripädagogik stehen das Kind und seine Individualität im Mittelpunkt. Dafür lernt jedes Kind nach seinem eigenen Rhythmus im offenen Unterricht und erlebt so Selbsvertrauen und Selbstständigkeit.
Die Schule hat ein starkes Robotikprojekt. Das „Província Team #383” entstand im Jahr 2000 und seitdem nimmt die Mannschaft erfolgreich an internationalen Wettkämpfen teil. Im Jahr 2009 haben sie zum zehnten Mal an FIRST (For Inspiration and Recognition of Science and Technology) in Richmond, USA, teilgenommen und wieder 2 Preise gewonnen: den „Rockwell Inovation In Automation Control Award” und den „Autodesk Visualisation Award”. Der Wettkampf ist eine Zusammenarbeit von NASA und VCU (Virginia Commonwealth University).
Die Schüler lernen 2 obligatorische Fremdsprachen: Englisch ab dem Kindergarten und Spanisch ab der 2. Klasse. Seit 2009 gibt es auch Deutschunterricht an der Schule. Mit der Unterstützung des PASCH-Programms ist Deutsch ein Wahlfach für Schüler von der 3. Klasse bis zur 12. Klasse. Ungefähr 100 Schüler lernen heute Deutsch.







Deutschraum.jpg



Deutschraum2.jpg

Deutschraum3.jpg


schule.jpg

schule3.jpg


schule4.jpg

schule5.jpg